Bericht über Sölden - Frank Sprissler

Sölden - letzter Besuch 2008

Schneesicherheit : Durch den Gletscher besteht die Möglichkeit fast das ganze Jahr Ski zu fahren. Das Hauptgebiet hat von Ende November bis Anfang Mai auf.
Pisten : Von allem etwas dabei, wobei der überwiegende Teil blau bzw. rot ist, wenig anspruchsvolle Pisten.
Pistenpflege : Kann man lassen, habe schon Besseres gesehen
Lifte : teils Sessellifte, teils Schlepplifte.
Verpflegung auf der Piste: auch da kann noch dran gearbeitet werden, aber man darf nicht motzen, ausreichend ist ja.
Unterkünfte: Vorhanden, von der preiswerten Pension bis zum Nobelhotel
Skischulen: Es gibt 1 Skischule
Kinder: Wird nicht viel geboten, Sölden zielt in eine andere Richtung !!!
Apres Ski: Hier tanzt der Bär, Tag und Nacht fliegt hier die Kuh, Publikum hauptsächlich zwischen 15 und 25, was aber nicht heißen soll,
daß Ältere nicht willkommen sind. Sölden hat sogar eine Topless-Bar !
Lawinengefahr : Sehr gering

Sölden hat seinen Dorfcharakter noch etwas beibehalten können, auch wenn der Ort schon recht groß geworden ist und sich in die Länge zieht.
Sölden ist optimal für alle, die was Abseitz der Piste erleben wollen und vielleicht den ein oder anderen Urlaubsflirt suchen.
Das Skigebiet ist für mich aber landschaftlich und vom Anspruch her nicht die Erfüllung.